Montag, 28. Januar 2013

Schwarz / Weiß im Fokus 24







Dieser junge Mann fiel mir auch bei den Bildhauern ins Auge. Er sitzt dort in der Werkstatt einsam und verlassen in einer Ecke und staubt langsam ein. Zeit ihn mal hervor zu holen und in den Fokus zu bringen :-)
















Natürlich gibt es ihn auch in Farbe und in Schwarz / Weiß... und viele andere schöne Bearbeitungen findest Du bei AnnaFelicitas und ihren Zauberwesen


Kommentare:

  1. Mal etwas ganz anderes, lieber Micha. Schön, sehr schön!

    Mir gefällt ganz besonders deine erste Bearbeitung, denn sie verdeutlicht sehr effektvoll das langsame, altersbedingte Eintauchen in die Vergänglichkeit. Auch die Staubschicht wirkt in ihr wie eine zarte Patina, während die Farbe diese (wieder) zu dem werden lässt, was sie ist - einfacher Schmutz. Aus der Traum!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. ein feines Modell das nicht wackelt

    Das erste Bild gefällt mir Micha

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber ein freundliches Kerlchen. Mag auch die erste Version.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Die erste Version ist auch mein Favorit. Schön, dass du das kleine Männchen mal aus der Ecke geholt und in deinen Fokus gestellt hast.

    Liebe Grüße Arti

    AntwortenLöschen
  5. ich mag auch die erste Version und der kleine Kerl braucht ne Frau oder noch nen Kumpel, da muss sich doch was machen lassen!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Micha,
    Playmobil ist stets ein schöner Einfall ! Wir sind zwar in unserem Hause auf LEGO priorisiert, mit Playmobil wird - wenngleich in geringerem Umfang - genauso gespielt. Playmobil oder Lego - das sind stets schöne Motive.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  7. Hi Micha,
    das erste Bild ist von der Grundidee super, ich würde mit zwei Ebenen arbeiten. Die Obere weitestgehend entsätigen und nur Kopf, Helm und den Ring aus der Farbigen Ebene darunter hervorholen. Dann bleibt das Umfeld auch entsättigt und der Effekt tritt stärker zum Vorschein.

    Gruß
    Gerald
    (Besserwisser..."

    AntwortenLöschen
  8. Hi Gerald,

    ich habe mit zwei Ebene gearbeitet, bewusst aber einen Verlaufspinsel genutzt um Teile des Oberkörpers noch zu betonen. Nur den Kopf samt Helm habe ich auch probiert, irgendwie lebt das Bild aber durch die "dreckigen" Schultern erst so richtig ;-)
    Gern aber mehr "Besserwisserei", oft ist man ja auch verblendet vom eigenen Tun ;-)
    Gruß
    Micha

    AntwortenLöschen