Montag, 8. April 2013

Schwarz / Weiß im Fokus # 30 - Domenica


Der heutige Fokus kommt vom Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg. Im "Garten der Frauen" findet sich auch das Grab von Domenica Niehoff. Sie erreichte große Bekanntheit als Prostituierte, Domina und Streetworkerin auf der Hamburger Reeperbahn.




Domenica begann ihre Karriere als Prostituierte 1972, im Alter von 27 Jahren. Es war das Jahr in dem sich ihr damaliger Mann und Bordellbesitzer vor Ihren Augen erschoss.
In den 80er Jahren war sie gern gesehener Medienstar, auf der Single "Bum Bum" der Gruppe Trio wurde ihr Dekolleté auf dem Cover abgebildet.


In den 90er Jahren war sie als Streetworkerin im Prostituierten-Hilfsprojekt "Ragazza" tätig. Diese Arbeit gab sie 1997 auf weil sie nicht mehr aushielt, dass zahlreiche der betreuten Mädchen an Drogen und Aids starben.

2009 starb Domenica an einem Lungenleiden und wurde im "Garten der Frauen" auf dem Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt.

Dieser Beitrag bildet den Auftakt zu einer Reihe von Beiträgen in denen ich, in loser Reihenfolge, über berühmte Personen berichten möchte. Inspiriert dazu wurde ich durch den Besuch auf dem besagten Ohlsdorfer Friedhof.

Mehr zum Schwarz-Weiß Fokus findet ihr wie immer im Blog der Zauberwesen

Kommentare:

  1. Vielen Dank, Micha, für die Infos über Domenica.
    Deine Bearbeitung finde ich sehr gut gelungen und die drei Herzen bieten sich ideal an, sie in den Fokus zu nehmen. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsche ich dir.
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Christa an, lieber Micha. Die Herzen hätte ich sicher auch fokussiert :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ganz toll bearbeitet; sieht gleich viel besser aus als im Original!
    Domenica war schon eine tolle Frau; erst kürzlich lief auf dem NDR eine Wiederholung eines alten Portraits von ihr!

    Schön, dass du ihr hier ein Denkmal gesetzt hast!

    Liebe Grüße, Jule

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Bearbeitung mit den Herzchen auch sehr gelungen und freue mich schon auf weitere bekannte Personen in deiner Reihe.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. die Bearbeitung gefällt mir mehr Micha..

    hätte sie an Hand des Steins nicht erkannt..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  6. ich mag solche Friedhöfe, Friedhöfe, die Geschichten erzählen, Familiengruften o.ä. - nicht wie die, die es jetzt immer gibt. Ein Stein/ein Grab wie das andere ...

    AntwortenLöschen
  7. ... ein schönes Projekt hast du angefangen. Ich bin gespannt was du uns als nächstes zeigen wirst. Die Herzen haben es verdient, bearbeitet zu werden. Toll gemacht!

    Da du eine sehr interessante Seite hast, werde ich ihr nun folgen.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Micha,
    interessanter Ansatz, Grabsteine auf dem Friedhof zu betrachten und über den/die Verstorbene eine Geschichte zu erzählen. Trio war in den 80er Jahren nicht unbedingt mein Ding, aber ihre Musik war ja weithin bekannt. Bum Bum kenne ich noch aus dieser Zeit.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  9. Ein tolles Bild und sehr gut gewählt...
    Das Bild ist fast ein bisschen "sprechend" Grossartig!

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das hat mich sehr überrascht, daß die Frau gestorben ist. Wer mag ihr diesen schönen Grabstein gesetzt haben? Ein "Garten der Frauen" auf dem Friedhof, welch gute Idee! Ich gehe gern über Friedhöfe in anderen Städten. LG Margarethe

    AntwortenLöschen