Montag, 10. Dezember 2012

Schwarz / Weiß im Fokus # 19




Der Kirchturm der Kappelner St. Nicolaikirche erstrahlte gestern in der Dämmerung in einem herrlichen Licht, ich nutze das gleich mal für den Fokus :-)











Eine reine s/w Version gibt es auch, dieser ist aber auch nach intensiver Bearbeitung irgendwie nicht so viel zu entlocken. 




Das Original.... mir gefallen die Rottöne der umliegenden Häuser nicht so sehr. Der Himmel ist natürlich ein Traum.








Und hier noch eine etwas erweiterte Bearbeitung. Mehr zum Thema gibt es  wie jede Woche bei AnnaFelicitas - viel Spaß und eine schöne Woche wünsche ich Euch!

Kommentare:

  1. Wie schön, dass du dieser Kirch das Wochenprojekt gewidmet hast. Ich nehme an, du kennst sie auch von innen. :-)
    Ja, das Abendlicht war wirklich sehr schön.
    Beim Color Key stelle ich mir gerade vor, wie es wirken würde, hättest du im Vordergrund nicht coloriert, also Verkehrsschilder etc.
    Ich glaube, das könnte auch gut wirken.

    Auf jeden Fall: Topp!

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. die Bearbeitung ist der Hit Micha..die Kirche kenne ich auch..nur in der Kirche war ich leider nicht.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du das Licht der "Blauen Stunde" wunderbar festgehalten. An manchen tagen kommt es wirklich fantastisch zur Geltung, aber auch die weiche Fläche der Bearbeitung sieht wunderschön aus.

    LG Arti

    AntwortenLöschen
  4. Hallo lieber Micha,

    deine letzte Bearbeitung gefällt mir ganz besonders gut, denn sie bietet das reinste Kontrastprogramm und zwar in jeglicher Hinsicht. Großartig!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Micha,
    das erste und letzte Foto gefallen mir am besten (sind sie identisch ?). Der Kirchturm versteckt sich so ziemlich, so dass sich die farbliche Gestaltung besonders hervor hebt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Micha, über das Bild der Kappelner Kirche hab ich mich riesig gefreut, ob mit oder ohne Bearbeitung. Erst im letzten Sommer war ich dort (mit Enkeltochter ;)) , auch drinnen. Das erste Mal war ich vor 20 Jahren in Kappeln und seitdem mehrmals. Am liebsten würde ich dort wohnen. Herzlichst Margarethe

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Micha,

    ich schulde dir ja noch eine Antwort zum Thema Textur:)

    Ich gebe zu, bei den einen Rosenbild ist es kaum zu erkennen, hier habe ich lediglich in den schwarzen teil des Bildes eine Textur einfließen lassen, damit ein bißchen Spannung eingebaut wird.

    Aber nun zum Thema Textur im allgmeinen, wobei ich sicherlich noch kein fachmann bin und vieles bestimmt besser machen könnte. Ich arbeite mit Photoshop es lässt sich aber bestimmt auch mit anderen Programmen umsetzten.

    Textur bedeutet eigentlich nur,zumindest für mich wie ich sie anwedne, ich lege ein Bild über oder unter mein Foto. So bekommt ein manch langweiliger Hintergund eine Struktur, so kann man einen Effekt, eine Stimmung die man bei knipsen erlebt hat etwas hervorheben.

    Texturen findet man im netz ausreichend und sogar auch oft genug als Freeware. Es handelt sich meist um jpg. Bilder. Anleitungen wie man dann weiter vorgeht findet man auch im netz. Ich selbst öffne mein fotografiertes Bild und die Textur, diese ziehe ich mir dann einfach auf die fotografie und meist nutze ich die Funktion "ineinanderkopieren" und reduziere die darstellung von 100% extrem runter.

    Am Besten sieht man bei mir die anwendung hier: http://tatjanas-fotografie.blogspot.de/2012/11/location-gefrostetes-maisfeld.html#.UM1tm3fNl8E

    Hier habe ich eine art "leinwandtextur" einfließen lassen, weil es für mich einfach stimmiger für die Fotos ist. Die Fotos lasse ich dann völlig unbehandelt, ich lege einfach nur eine Textur rüber um das was ich gesehen habe, wie ich es wahrgenommen habe noch besser zu transportieren.

    Wenn du noch fragen hast, scheu dich nicht...bin leider nur kein so guter Erklärbär;))))

    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen